Kamenz, 09.04.2013, von Uwe Kirschner

Führungswechsel im Ortsverband des THW Kamenz

Im Beisein des Bautzener Landrates Herr Michael Harig, Frau MdB Michalk, Herr MdB Deutschmann, Herr MdL Aloysius Mikwauschk, des OB von Kamenz Roland Dantz und zahlreicher Amtsträger weiterer Einrichtungen...

Im Beisein des Bautzener Landrates Herr Michael Harig, Frau MdB Michalk, Herr MdB Deutschmann, Herr MdL Aloysius Mikwauschk, des OB von Kamenz Roland Dantz und zahlreicher Amtsträger weiterer Einrichtungen, wie Feuerwehr, Polizei und DRK wurde der neue THW-Ortsbeauftragte für Kamenz, Ringo Berg, feierlich am Sonnabend den 06. April in sein Amt eingeführt. Der bisherige OB Sebastian Hein war zurückgetreten, da er in seiner Gemeinde zum Bürgermeister gewählt wurde und sich somit neuen Aufgaben widmet.

Herr Markus Renner eröffnete die Feierstunde und begrüßte alle Anwesenden. Anschließend übernahm Herr Landrat Harig das Wort. Er betonte in seiner Ansprache die hohen Anforderungen an einen Ortsbeauftragten in fachlicher und zeitlicher Sicht, und führte weiter aus, dass das Amt geprägt sei von einem hohen Maß an Verantwortung und von einem mindestens ebenso hohen Maß an Einsatzbereitschaft. "Ich finde es bewundernswert, wenn sich in der heutigen Zeit Menschen finden, die ein solches Ehrenamt übernehmen und ausfüllen." Herr Hein und Herr Berg erhielten aus seinen Händen ein Gastgeschenk.

Weitere Grußreden hielten Frau MdB Michalk, Herr MdL Mikwauschk und Herr Lutterberg, Stadtwehrleiter der FFW Kamenz.

Danach verabschiedete der THW-Landesbeauftragte für Sachsen und Thüringen, Manfred Metzger, Herrn Hein als ehemaliger OB und wünschte ihm in seiner neuen Tätigkeit als Bürgermeister alles Gute. Herr Hein und seine Frau erhielten ein persönliches Geschenk.

Anschließend erhielt Herr Berg als neuer OB seine Ernennungsurkunde.

Der Oberbürgermeister von Kamenz Herr Dantz und Dezernentin Frau Schirack überbrachten die Grüße der Stadt Kamenz und überreichten dem alten und dem neuen OB jeweils Präsente.

In seiner Antrittsrede betonte Herr Berg die Notwendigkeit einer engen Zusammenarbeit aller Helfer und Führungskräfte im OV. Weiterhin wies der neue Ortsbeauftragte aber auch darauf hin, dass die Jugendarbeit sehr wichtig sei. "Aufgrund der geburtenschwachen Jahrgänge haben wir eventuell irgendwann ein Nachwuchsproblem", weiß er, "ich halte daher hier längerfristige Überlegungen und Planungen für absolut notwendig". Er wies auch auf die seit vielen Jahren bestehende Patenschaft mit dem OV Pegnitz hin und sagte dem anwesenden OB von Pegnitz weitere Zusammenarbeit zu. Zum Schluss appellierte er noch an die Helfer des OV Kamenz auch weiter in ihrem Engagement für das THW nicht nachzulassen.

Als Geschenk von seinen Helfern erhielt Herr Hein "THW-Garten-Stühle", welche die Helfer selbst angefertigt haben.

Vereinsvorsitzender Günter Eisoldt bedankte sich bei den Frauen der beiden OBs und überreichte ihnen Blumen als Dankeschön. Danach überreichte er Schirrmeister Steffan Richter ein Geschenk und ein Foto-Buch vom THW Kamenz.

Unser Schirrmeister hat sich in vielen Stunden um unsere Technik bemüht und so die Einsatzbereitschaft unserer Technik gewährleistet sowie schlussendlich dem Ortsverband einige Kosten erspart. Bei einem Imbiss und Smalltalk klang die Feierstunde aus.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: