Pegnitz, 30.05.2019, von Oliver Lunkwitz

Besuch Paten-OV Pegnitz

Voller Vorfreude auf das bevorstehende Wochenende...

Voller Vorfreude auf das bevorstehende Wochenende, hat sich unsere Jugendgruppe am Donnerstag Morgen im Ortsverband getroffen. Nachdem unsere Sachen verstaut waren, sind wir 7:45 Uhr nach Pegnitz aufgebrochen. Dort wollten wir zu unseren Patenortsverband, um mit diesem ein Ausbildungswochenende durchzuführen. Ziel war hierbei vor allem die Stärkung der Gemeinschaft. Nach einer langen Autofahrt erreichten wir um 11:30 Uhr endlich den Ortsverband Pegnitz.

Vor Ort angekommen, schauten wir uns kurz auf dem Gelände um und begrüßten die Pegnitzer. Da noch ein Ausflug in das Schwimmbad geplant war, bauten alle schnell ihre Feldbetten in den Garagen auf. Nachdem es alle hinter sich gebracht haben, konnten wir 14 Uhr in das Schwimmbad aufbrechen. Einige erholten sich einfach nur im Wasser, während die anderen sich auspowerten. So dauerte es auch nicht mehr lange und alle bekamen Hunger. Also verließen wir das Bad und gingen zurück in den OV.

Um 18 Uhr war es soweit, dass Abendbrot war fertig. Unsere Kameraden aus Pegnitz haben einen sehr leckeren Schweinebraten mit Klößen und Sauerkraut für uns vorbereitet. Nach dem Abendessen haben wir den Abend noch gemütlich ausklingen lassen. Es dauerte nicht lange und so war die erste Nacht auch schon wieder vorüber.

Der Freitag Morgen startete mit einem leckeren Frühstück. Nun erfuhren wir, was für den heutigen Tag alles geplant war. Unser erstes Ziel war ein Besuch einer Höhle in Pottenstein, welche wir auch besichtigen konnten und so waren wir alle sehr beeindruckt von der Atmosphäre in der Teufelshöhle. Als alle heil den Ausgang der Höhle gefunden haben, ging unsere Tour weiter. Auf unserem Tagesplan standen noch Minigolf und die Sommerrodelbahn. Nachdem wir auch diese Stationen unseres Tagesausfluges bestritten haben, kehrten wir alle etwas geschafft zurück in den Ortsverband Pegnitz. Nach diesem sehr erlebnisreichen Tag genossen wir den Abend mit grillen und gemütlichen beieinander sitzen.

Viel zuschnell verging auch wieder dieser Tag und nach einer kurzen Nacht hieß es dann auch schon wieder aufstehen. Nachdem alle den Weg aus ihren Feldbetten gefunden haben, mussten diese auch schon wieder abgebaut werden, denn es ging wieder Richtung Heimat. Aber bevor unsere Jugendlichen und Helfer wieder nach Hause fuhren, stand noch eine gemeinsame Ausbildung mit den Kameraden aus Pegnitz an, und so wurden Koordinaten gesucht. Aber nicht so wie sonst üblich. Denn unsere Jugendlichen hatten dafür nur Karte und Kompass zur Verfügung, mit denen sie zur Rettung von  Personen sich einen Weg bahnen mussten. Nachdem die Ausbildung erfolgreich absolviert wurde, hieß es erstmal Mittagessen. Die Kameraden servierten uns eine Vorsuppe und lecker Jägerschnitzel mit Spätzle. Um den Tag noch ein wenig ausklingen zu lassen, beschlossen wir noch einmal ins Schwimmbad zu gehen. Also machten wir uns ein letztes Mal um 14 Uhr auf den Weg in das Schwimmbad und tobten uns noch einmal ordentlich aus. Gegen 17 ertönte die Stimme unseres Jugendbetreuers und somit hieß es dann doch raus aus dem Wasser. Als alle sich wieder ihre Sachen angezogen haben, fuhren wir wieder zurück nach Kamenz. Unseren OV erreichten wir um 21:15 Uhr. Wir alle schauen noch einmal zurück auf die sehr gelungenen 3 Tage bei denen wir sehr viel Spaß hatten. Vielen Dank an dieser Stelle an die Organisatoren und vor allem an die Pegnitzer, die uns wieder sehr herzlich empfangen haben. 


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP


Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: